Mobirise

Longieren

Den Begriff "longieren" kennt man eher aus der Arbeit mit Pferden. 
Genau wie dort soll der Hund hierbei im großen Kreis um seinen Menschen laufen. Allerdings läuft er dabei nicht an einer langen Leine (Longe), sondern er lernt eine bestimmte Linie nicht zu übertreten. 
Hat er das einmal gelernt, steht der Weg offen für vielfältige Übungen am Kreis. Von der Distanzarbeit am Gehorsam über Tempi-Wechsel bis hin zu Tricks auf Entfernung... man kann an allem arbeiten, wonach einem der Sinn steht oder auch was der Begabung seines Hundes nahe kommt. 
Darüberhinaus kann man den Longierkreis mit Geräten aus dem Agility kombinieren, was den meisten Hunden viel Spaß bereitet.
Eine weitere Möglichkeit ist das arbeiten an mehreren Kreisen. Es gibt kein Regelwerk, der Fantasie stehen alle Türen offen.
Darüberhinaus lernt der Mensch eine Menge über die eigene Körpersprache

bootstrap table

© Copyright 2017 Anne-Katrin Schwettmann