Mobirise

Hoopers

Hoopers ist eine recht neue Hundesportart, die aus den USA zu uns rüberschwappt. Im Süden Deutschlands schon sehr verbreitet, erreicht diese Art der Hunde-Beschäftigung nun mehr und mehr das ganze Land.
Hoopers ist dem Agility ähnlich und doch gibt es ein paar gravierende Unterschiede. So gibt es statt Hürden oder anderer Sprunghindernisse Hoops (deutsch: Reifen, Tor), die der Hund durchlaufen soll. Daneben lernt der Hund einige "Zugpunkte" kennen, die er umrundet. Diese Zugpunkte können Pylonen, Tonnen oder ähnliches sein. Ein Parcour kann mit den Hindernissen aus dem Agility kombiniert werden, nur eben nicht mit Hürden. Das macht diese Hundesportart sehr interessant für alle Hunde, die nicht oder nicht mehr springen dürfen. Überhaupt ist Hoopers so gut wie für jeden Hund geeignet, egal ob groß oder klein, schnell oder langsam, jung oder alt. 
Der Hundeführer hat beim Hoopers einen begrenzten Aktionsradius. D. h. der Hund wird aus der Distanz geführt. Wieder einmal wird die Körpersprache enorm wichtig.

bootstrap builder

© Copyright 2017 Anne-Katrin Schwettmann